Kreide liegt auf dem Boden

Kreative Ideen für Eltern und Kinder


Der Alltag ist für Eltern und Kinder zurzeit alles andere als einfach.
Kontaktbeschränkungen sind nötig, damit wir uns nicht gegenseitig mit dem Coronavirus anstecken, aber sie erschweren oder verhindern das Spielen und Treffen mit Freundinnen und Freunden, die Betreuung im Kindergarten und in der Schule, Besuche bei Oma und Opa und vieles mehr. Eltern und Kinder verbringen sehr viel Zeit mit einander und manchmal gehen einem die Ideen aus, wie man sich noch mit einander beschäftigen kann.
Heute wollen wir Euch ein paar Ideen vorstellen, die wir auf der Seite der Städteregion Aachen unter www.imblick.de gefunden haben. Uns gefällt besonders gut, dass man nicht viel Vorbereitung braucht und die Bastelvorschläge fast nichts kosten. Das ein oder andere kann sogar per Videotelefonie mit Freunden und Freundinnen oder mit Oma und Opa spielen.
Wir wünschen Euch viel Spaß dabei, behaltet gute Laune und bleibt gesund!
Monika Jentzen-Stellmach von der Servicestelle moliri der Caritas für das Bündnis für Familie Herzogenrath
P.S.: Auf www.imblick.de gibt es noch mehr Ideen, Aktionen und Tipps für Familien.

Ich sehe was, was du nicht siehst!
Super Spiel für drinnen, das immer Spaß bringt, egal ob Ihr zu Hause wartet, bis die Nudeln ge­kocht sind, oder in der Kinderarztpraxis sitzt. „Ich sehe was, was du nicht siehst – und das ist rot!“ Und dann wird alles in der Umgebung mit den Augen abgesucht und losgeraten. Geht übrigens auch prima per Videotelefonie!

Kreidespiele
Straßenmalkreide gibt es im Frühjahr und Sommer meist schon für zwei Euro in einem Eimer zu kaufen. Die Investition lohnt sich! Kinder lieben es, zum Beispiel auf einem Innenhof damit zu malen.
Zwei Ideen: Straßen malen. Entweder kleine Straßen für Matchboxautos oder große Straßen auf denen Ihr auch mit dem Bobbycar oder Fahrrad entlangbrausen könnt.
Oder Hüpfekästchen. Mama und Papa hüpfen auch mit.

Hackysack
Einen Hackysack könnt Ihr mit den Füßen herumwerfen oder Wurfspiele zu zweit damit machen. Ihr braucht eine alte Socke, Reis, Nadel und Faden. Von der Spitze der Socke ein Stück abschneiden und dieses mit Reis befüllen. Mit Nadel und Faden um die offene Kante nähen. Die beiden Fadenenden zusammenziehen und verknoten. Bevor das Loch geschlossen wird, mit den Fingern den überste­henden Rand in das Innere des Balls stopfen.

Gemeinsam malen
Malen ist wunderbar beruhigend – und währenddessen könnt Ihr Euch schön un­terhalten. Es muss auch nicht perfekt sein! Wie wäre es, zusammen eine Unterwasserwelt zu entwerfen oder ein Traumhaus? Das geht mit einem einfachen Bleistift, mit Buntstiften oder mit Wassermalfarbe – ganz egal.
Zusammen mit einem kleinen Brief bei lieben Nachbar:innen eingeworfen oder an einen Freunde, eine Freundin, Oma, Opa oder Tante Inge verschickt, bereitet das doppelte Freude.

Picknick im Park oder auf der Wiese
Es muss nichts Außergewöhnliches sein. An einem schönen Nachmittag oder lauen Abend das Abendbrot und eine Decke ein­packen und draußen im Garten, Park oder bei einem schönen Spielplatz picknicken!
Wenn Ihr die Abstands- und Infektionsschutzregeln beachtet und Euch ein einsames, ruhiges Plätzchen sucht, ist das auch in Zeiten der Pandemie ein schönes Erlebnis.

Stichwörter: ,
Nach oben Lokales Bündnis für Familien Herzogenrath Logo