Familienzeitpolitik

DSC_0439Familienzeitpolitik im Blick – Im Dialog mit den Familien, Unternehmen und Institutionen vor Ort

Im Rahmen des Pilotprojekts „Kommunale Familienzeitpolitik“ löst das Lokale Bündnis für Familie Herzogenrath gemeinsam mit Familien und Unternehmen Zeitengpässe im Familienalltag

 

Der Faktor Zeit ist entscheidend dafür, ob die Vereinbarkeit von Familie und Beruf gelingt. Häufig jedoch wird der Familienalltag von Hektik und Zeitnot bestimmt. Wie von lässt sich Zeitstress im Familienalltag verringern und damit die Lebensqualität aller Familienmitglieder verbessern? Mit dieser Frage hat sich das Lokale Bündnis für Familie Herzogenrath im Rahmen des Pilotprojekts „Kommunale Familienzeitpolitik“ beschäftigt. Mit einer Umfrage, einer Zeittagebuchaktion und einem Familienzeitcafé hat das Lokale Bündnis in Zusammenarbeit mit den Familien vor Ort typische Zeitprobleme in Erfahrung gebracht. Im engen Dialog mit Unternehmen, der Kommune und Einrichtungen vor Ort ist es dem Lokalen Bündnis im Anschluss gelungen, einige dieser Zeitkonflikte mit kreativen Lösungskonzepten zu entschärfen.

Unternehmen und Institutionen als wichtige ProjektpartnerInnen

Die gemeinsam mit den Familien erarbeiteten Projektideen, setzt das Lokale Bündnis in enger Zusammenarbeit mit den örtlichen Unternehmen und Einrichtungen um. Anfang Dezember 2013 lud das Lokale Bündnis Arbeitgeber zu einem Wirtschaftsfrühstück ein, um über Lösungen für wiederkehrende Zeitkonflikte von Familien zu diskutieren.
Gemeinsam mit seinen Projektpartnern aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft ist es dem Lokalen Bündnis im Rahmen des Pilotprojekts gelungen, Zeitkonflikte im Familienalltag wesentlich zu reduzieren: Einige Kitas haben beispielsweise ihre Betreuungszeiten ausgeweitet und im Dialog mit den Kinderärztinnen und -ärzten macht sich das Lokale Bündnis für familienorientierte Sprechzeiten stark. An zwei Schulen werden Walking-Busse eingerichtet, die den Eltern zusätzlich Fahrtwege ersparen und dadurch das Verkehrsaufkommen vor den Schulen reduzieren. Für Berufspendlerinnen und -pendler hat das Lokale Bündnis gemeinsam mit der Stadt Aachen eine Informationsveranstaltung über Mitfahrnetzwerke organisiert, durch die das Verkehrsaufkommen auf der Straße verringert wird.Um den Zeitstress beim Einkaufen zu reduzieren, erstellt die Wirtschaftsförderung zudem eine Übersicht über Geschäften, die einen Bringservice vorhalten oder Bestellungen per Internet ermöglichen. Mit diesen Aktionen und Projekten unterstützen die Akteurinnen und Akteure mit kommunalen Lösungen das Zeitmanagement der Familien in Herzogenrath.

Das Pilotprojekt „Kommunale Familienzeitpolitik“

Der Startschuss für das Pilotprojekt fiel im Mai 2012 anlässlich des bundesweiten Aktionstags der Initiative „Lokale Bündnisse für Familie“. An den Standorten Aachen, Herzogenrath, Neu Wulmstorf sowie in den beiden Landkreisen Donau-Ries und Saalekreis entwickeln Lokale Bündnisse mit zahlreichen Partnerinnen und Partnern Konzepte und praktische Maßnahmen, wie sich Zeitkonflikte für die Familien vor Ort entschärfen lassen. Ziel ist es, die Vereinbarkeit von Familie und Beruf und damit die Lebensqualität von Familien zu verbessern.

Lokales Bündnis für Familie Herzogenrath

Das Lokale Bündnis für Familie Herzogenrath hat sich im Dezember 2004 gegründet. Ziel der Bündnisakteurinnen und -akteure ist es, die Lebens- und Arbeitsbedingungen in der Stadt für Familien noch attraktiver zu gestalten. Seit dem Start hat das Lokale Bündnis schon viele Projekte entwickelt und umgesetzt: Die Akteurinnen und Akteure haben unter anderem wichtige Informationen und Adressen in einem Familienatlas gebündelt und eine Elternschule mit einem breiten Kursangebot ins Leben gerufen.

Weitere Auskünfte erhalten Sie bei Birgit Kuballa, Gleichstellungsbeauftragte in Herzogenrath, unter Tel. 02406 83139 oder per E-Mail unter birgit.m.kuballa@herzogenrath.de